Medical Needling / Microneedling

Im Laufe des Lebens verändert sich die Haut, und das leider nicht im Sinne der schönheitsbewussten Menschen. Sie wird grobporiger, es bilden sich Falten und Fältchen, der Kollagengehalt nimmt ab, nach der Schwangerschaft oder nach massivem Gewichtsverlust bleiben unschöne Dehnungsstreifen zurück. Oft erinnern tiefe Narben nach Unfällen Jahre danach an das Unglück oder eine hartnäckige Akne lässt das Gesicht noch weit bis ins Erwachsenenalter aussehen wie in der ersten Zeit der Pubertät.

Medical Needling / Microneedling: Behandlung der Hautstruktur & Dehnungsstreifen

Microneedling – Nur ein Beauty Trend?

Übersicht einer Behandlung durch Needling

OP-IndikationHautalterung/Fältchen, Dehnungsstreifen, Narben
OP-Dauer30 – 60 Minuten
NarkoseVollnarkose
Stationärer AufenthaltAmbulant
Ausfallzeit1 Woche
KostenJe nach Umfang: 1500 – 2800 € zuzüglich Material (ca. 350 €) und Narkose (ca. 350 €)
NachbehandlungEigenständiges tägliches Eincremen für 3 Monate, Nachkontrollen nach 1 und 2 Wochen, 3 und 6 Monaten
SportNach 2 Wochen

Was bewirkt Needling?

Im Laufe des Lebens verändert sich die Haut, und das leider nicht im Sinne der schönheitsbewussten Menschen. Sie wird grobporiger, es bilden sich Falten und Fältchen, der Kollagengehalt nimmt ab, nach der Schwangerschaft oder nach massivem Gewichtsverlust bleiben unschöne Dehnungsstreifen zurück. Oft erinnern tiefe Narben nach Unfällen Jahre danach an das Unglück oder eine hartnäckige Akne lässt das Gesicht noch weit bis ins Erwachsenenalter aussehen wie in der ersten Zeit der Pubertät.

Feine Nadelstiche mit einem nadelbesetzten Roller wirken diesem unschönen Hautbild entgegen. Derzeit gibt es drei verschiedene Techniken, die je nach Befund zur Anwendung kommen, wobei die chirurgische Behandlung mit 3 mm langen Nadeln einen sehr lang anhaltenden Effekt bringt und sogar bei schweren Verbrennungsnarben das Hautbild wesentlich verbessern kann.

Vorteile des Micro Needling

Man möchte durch die Behandlungen erreichen, dass sich neues, elastisches Kollagen (Typ IV) bildet. Und das tut es auch. Dadurch wird die Haut straffer (eine regelrechte Straffung), fester, Dehnungsstreifen werden weniger, Narben weicher, glatter und weniger sichtbar.

Die Behandlung ist bei jedem Hauttyp und jeder Altersgruppe anwendbar und kann an jeder Körperregion durchgeführt werden. Häufig werden tiefe Falten in Gesicht und Hals damit erfolgreich behandelt.

Es müssen keine chemischen Stoffe in den Körper eingebracht werden, sondern durch die gezielten Nadelstiche regeneriert sich die Haut.

Der Eingriff kann in unserer Klinik ambulant durchgeführt werden, Sie können am selben Tag wieder nach Hause.

Die Vorbereitung

Wie bei anderen Eingriffen auch, sollten Sie einige Tage vorher nach Rücksprache mit Ihrem Arzt blutverdünnende Medikamente absetzen und den Konsum von Alkohol und Nikotin auf ein Minimum einschränken. Die Vorbehandlung besteht darin, die betroffene Haut über vier Wochen hinweg täglich mit einer Lotion aus Vitamin A und E einzucremen.

Der Eingriff

Mit einem Roller, der drei Zentimeter breit ist, zwei Zentimeter durchmisst und der mit vielen kleinen scharfen Nadeln bestückt ist, wird mit Druck aus allen Richtungen über das zu behandelnde Hautareal gerollt. Dies erfolgt solange, bis überall punktförmige Blutungen entstehen. Durch die Nadeln wird ein Reiz, neues, gesundes Kollagen zu bilden, gesetzt. Direkt anschließend nach Benutzung des Dermaroller trägt der Operateur die Vitamin-Lotion auf, die dann über die kleinen punktförmigen Hautöffnungen perfekt in die Haut eindringen kann. Danach wird das Areal mit feuchten Kompressen abgedeckt.

Nach Abklingen der Narkose gehen die Patienten mit allen von uns gestellten Materialien, Infos und meiner Mobil-Nummer nach Hause.

Die Nachbehandlung

Nach dem Eingriff müssen die behandelten Areale für drei Tage feucht abgedeckt werden. Dann schwellen sie ab, die Rötung bildet sich zurück.

Sie müssen für die kommenden drei Monate weiter täglich mit der Vitaminlotion eingecremt werden. Erst dann ist das endgültige Ergebnis zu sehen.

Es ist sinnvoll, mit einem sanften Roller, der weniger tief eindringt und ohne Narkose benutzbar ist, die Haut weiter in Form zu halten, wenn man das Ergebnis halten will.

Sind Risiken oder Komplikationen bekannt?

Die Risiken und Komplikationsmöglichkeiten sind zu vernachlässigen. Theoretisch kann sich die Haut infizieren. Bei korrekter Behandlung nach der OP kann man das ausschließen.

Werden die Needling Kosten von der Krankenkasse übernommen?

Leider nicht. Eine derartige Behandlung sehen die Krankenkassen als einen kosmetischen Eingriff an und deshalb müssen die Patienten in der Regel die Kosten selbst tragen. Eine Ausnahme könnten beispielsweise tiefe Narben im Gesicht darstellen. Eine Nachfrage zur Kostenübernahme bei der Krankenkasse bringt in so einem Fall Klarheit.

Wann ist von der OP abzuraten?

Eine Behandlung der Haut mit Nadeln hat natürlich seine Grenzen. Ist die Haut stark überdehnt / gealtert, hilft nur die operative Straffung. Hat sich zum Beispiel am Bauch eine Schürze gebildet und hängt über, ist die Methode überfordert. Dann ist Plastische Chirurgie nötig. Wir beraten Sie gerne ausführlich.

Allerdings wird man für mäßige Falten, Dehnungsstreifen und flächige Narben mit dem mit Nadeln bestückten Dermaroller sichtbare Änderungen erzielen, der Eingriff wird sich gelohnt haben.

FAQ

Antworten auf häufig Gestellten Fragen:

Können Nadeln die Kollagenproduktion anregen?

Die Haut verändert sich. Die Ursachen dafür kommen von außen oder von innen. Was kann man dagegen tun?

Es gibt eine ganze Industrie, die dagegen anarbeitet: Sie stellt Cremes, Salben, Lotionen etc. her, um diese Erscheinungen positiv zu beeinflussen. Die Substanzen wirken zweifelsohne, haben aber klare Grenzen.

Darüber hinaus werden circa alle sechs Monate neue „revolutionäre“ Verfahren entwickelt, die das Problem „endgültig“ lösen sollen. An diesen Verfahren ist einzig die PR gut, sonst nichts. Oft können sie gar nicht funktionieren.

Beim Medical Needling (Micro Needling), auch microneedling genannt, ist das anders. Es greift ursächlich in den Veränderungsprozess der Haut ein, indem es neues, gesundes Kollagen bildet. Dies ist wissenschaftlich an einer deutschen Universität nachgewiesen. Die Methode funktioniert tatsächlich, im Gegensatz zu vielen anderen! Die Plastische Chirurgie ist um ein wirksames Verfahren reicher.

Die Unterschiede im Einzelnen

  • Die kosmetische Behandlung
    Die Nadelroller sind hier mit relativ kurzen Nadeln von 0,1 bis 0,3 mm Länge bestückt, die minimalen Einstiche sind für eine schonende Anti-Aging-Behandlung gedacht, damit die Haut wieder frischer aussieht und die Pflegeprodukte besser aufgenommen werden können. Diese kurzen Nadeln sind jedoch nicht in der Lage die Produktion von Kollagen in Gang zu setzen.
  • Bei der medizinischen Behandlung (Microneedling) sind die Nadeln des Rollers hingegen zwischen 1 und 2 mm lang. Das Verfahren wird gerne von Dermatologen zur Akne – Bekämpfung oder in Schönheitskliniken zur Behandlung verschiedener ästhetischer Probleme wie zum Beispiel kleinere Narben und Gesichtsfalten angewendet.
  • Das chirurgische Verfahren (Surgical Needling) mit 3 mm langen Nadeln unter Vollnarkose bedarf immer einer ärztlichen Durchführung. Da diese Nadeln tiefer in die Haut eindringen, wird ein wesentlich größerer Effekt erzielt.

Dieses Verfahren bringt nicht nur bei tiefen Falten einen effektiven Erfolg, sondern auch bei starken Narben und Dehnungsstreifen.

Wer macht Needling?

Medical Needling, auch Microneedling genannt, wird für die ambulante Variante, d.h. mit kurzen Nadeln ohne Narkose verwendet. Die Behandlung erfolgt lediglich unter Verwendung einer Betäubungscreme und sollte in einer damit erfahrenen Praxis durchgeführt werden.

Die perkulante Kollagen-Induktionstherapie mittels chirurgischem Needling gehört in die Hand eines erfahrenen Chirurgen. In unserer Klinik in Berlin haben wir uns auf diese Behandlungsmethode spezialisiert.

Wann kann ich wieder in die Sonne?

Wenn die Haut keine Rötung mehr zeigt, ist in der Regel die Phase des Abheilens abgeschlossen. Danach können Sie die Haut wieder unter Anwendung einer Sonnencreme mit hohem Schutzfaktor wieder vorsichtig der Sonne aussetzen. Wurde ein chirurgisches Verfahren durchgeführt, sollten Sie mindestens drei Monate lang die behandelten Stellen vor starker Sonneneinstrahlung schützen.

Sind für den Erfolg mehrere Behandlungen sinnvoll?

Das Needling mit den 3 mm langen Nadeln hält jahrelang. Die zusätzliche, anschließende Behandlung zu Hause mit den kurzen Nadeln ist zur Erhaltung sinnvoll.

Microneedling oder Laser?

Die Behandlung mit den feinen Nadeln hat den Vorteil, dass, anders als bei einer Lasertherapie, keine Hautschicht abgetragen wird.

Wann ist das Ergebnis sichtbar?

Der sichtbare Erfolg einer Behandlung hängt im Wesentlichen von der Beschaffenheit der betroffenen Hautstellen und der Intensität des jeweiligen Needlings ab. Während der Kollagenaufbau in tiefen Hautschichten längere Zeit benötigt, können sich bei oberflächlichen Behandlung schon nach ein paar Wochen die positiven Effekte zeigen.

Welche Körperstellen können behandelt werden?

Microneedling kann überall am Körper zum Einsatz kommen. In unserer Klinik in Berlin kommt dieses Verfahren am häufigsten im Gesicht, am Hals und am Dekolleté zum Einsatz.

Wo unterscheiden sich Dermaroller, Dermapen oder Dermastamp?

Alle drei dieser Instrumente sind mit feinen Nadeln ausgestattet, um ein defektes Hautbild zu behandeln. Während der Dermapen oder der Dermastamp in den unterschiedlichsten Formen und Designs für den Einsatz im Kosmetikstudio oder für die Anwendung zu Hause in Frage kommen, um einen verbesserten Teint zu erzielen, sind die Roller in der ästhetischen Medizin zu Hause. Je nach dem, mit welchen Nadellängen die Roller bestückt sind, können Narben, Dehnungsstreifen und andere Hautveränderungen mittels Kollageninduktionstherapie wirksam behandelt werden.

Needling Roller für die Anwendung zu Hause?

Da sich in den eigenen vier Wänden ein hoher hygienischer Standard schwer einhalten lässt, besteht ein gewisses Infektionsrisiko bei der do-it-yourself Methode. Da kleine feine Nadeln während der Behandlung in die Haut eindringen, können sich Bakterien verteilen. Das Piecksen zu Hause ist daher mit einem kleinen Risiko behaftet, besonders, wenn akute Hauterkrankungen wie Akne, Herpes oder andere vorliegen und vom Anwender nicht ernst genommen werden.

Ursachen für ein angeschlagenes Hautbild

Es gibt äußere und innere Ursachen solcher Hautveränderungen:

Die äußeren: Die Haut wird überdehnt und ihre Strukturelemente (Kollagen) reißen demzufolge: Bei Schwangerschaft oder starker Gewichtszunahme. Es entstehen Schwangerschaftsstreifen bzw. Dehnungsstreifen. Oder: Die Haut wird verletzt und heilt. Es entsteht eine Narbe mit einem anderen Kollagentyp, der ganz andere Eigenschaften hat: Dieses Gewebe ist wulstig, hart, breit und unregelmäßig. Auch Aknenarben gehören in diese Gruppe.

Die inneren: Die Haut altert. Sie bekommt Falten. In diesem Rahmen verändert sich unter anderem das Kollagen: Es verliert seine Struktur und bildet sich zurück, wird dünner.

Die Gründe für Hautveränderungen

Wenn eine Haut überdehnt wurde, bilden sich Dehnungsstreifen / Schwangerschaftsstreifen. Sie sind die Folge überdehnten, gerissener Fasern. Es ist wie bei einem überdehnten Gummiband: Es kann nicht mehr in seine Ausgangsspannung zurück.

Bei Narben liegt das Problem anders: Das vor der Verletzung vorhandene Kollagen ist zerstört und durch Ersatzgewebe: die Narbe, aufgefüllt. Für Aknenarben ist das Verfahren auch gut geeignet.

Bei der Hautalterung greifen folgende Mechanismen: Verminderung des elastischen Gewebes, des Feuchtigkeitsgehalts, der Dicke, der Haltestrukturen der Haut.

This post is also available in: English