+49 (0) 30 – 86 09 86 0

Facelift & Gesichtsstraffung

Immer mehr Menschen möchten so jung aussehen, wie sie sich fühlen. Doch mit dem Altern verlieren die Gewebe an Spannkraft und Elastizität. Von diesem Prozess sind nicht nur die Haut, sondern genauso Muskulatur, Binde- und Fettgewebe betroffen. Falten bilden sich, die Dynamik der Muskulatur geht verloren. Damit geht die unliebsame Umverteilung des Fetts einher – Doppelkinn, Hamsterbacken und eine Änderung der Form des Gesichts und des Halses entstehen. Das Gesicht wirkt müde, der Hals schlaff. Ein Facelift kann diese Entwicklung korrigieren und die Uhr um viele Jahre zurückdrehen. Damit Facelifts gelingen und ein möglichst natürliches Ergebnis produzieren, muss bei einer solchen Operation den physiologischen Tatsachen Rechnung getragen werden.

„Minilift“ und „Softlift“

Bei dem oft angebotenen „Minilift“ oder „Softlift“ wird lediglich an der Haut gezogen. Bei dieser reinen Hautstraffung wirkt das Gesicht nach der Operation wie eine leblose Maske. Zudem sind die Effekte dieser Methode nicht von Dauer. Es gibt andere und bessere Methoden der Gesichtsstraffung, die wir Ihnen bei einem Besuch in Berlin gerne persönlich erläutern.

Behandlung

Um ein optimales, lang anhaltendes und vor allem natürliches Ergebnis zu erzielen, müssen bei einem Facelift alle vom Alterungsprozess betroffenen Gewebsschichten behandelt werden, also Haut, Muskeln, Fett, Sehnen und Bindegewebe gleichermaßen. Das Gewebe muss wieder an seinen ursprünglichen Platz gebracht werden, um ein jüngeres Aussehen zu erhalten. Eine Tiefenstraffung bzw. innere Remodellierung ermöglicht ein frisches, jugendliches und natürlich wirkendes Gesicht. Der Operateur geht in die Tiefe, hebt die erschlafften Gewebestrukturen an und stellt so die jugendlichen Proportionen des Gesichtes wieder her. Dies bedeutet, dass bei einem guten und seriösen Lift die Haut nicht gestrafft, sondern geglättet wird. Spannung und Dynamik der Mu

skulatur werden durch das Facelifting wiederhergestellt, das Fett wird gestaltet. Sie sehen erholt aus – und nicht gestrafft. Tiefe Gewebestraffungen halten ein Leben lang und verjüngen Ihr Gesicht, Ihren Hals und Ihre Stirn deutlich.

Face-Neck-Lift

Dieses aufwendigste und differenzierteste Face-Neck-Lift hat folgende Vorteile: Sie sehen natürlich aus, Ihre Individualität bleibt gewahrt. Außerdem hält es ein Leben lang. Die Uhr wird mit einem solchen Facelifting um 10 bis 15 Jahre zurückgedreht, dieser Gewinn an Abstand wird bis in das hohe Alter bewahrt. Die Haltbarkeit hängt allerdings nicht nur vom Können des Plastischen Chirurgen, sondern auch von der Gewebequalität der Patientin bzw. des Patienten ab. Vor derartigen Operationen ist daher immer eine eingehende Untersuchung erforderlich.

Die Operation

Sie dauert drei bis fünf Stunden und wird in Vollnarkose durchgeführt. Der Chirurg führt seinen Schnitt am Haaransatz entlang der Schläfen und der Kante des vorderen Ohres und im Ohrinneren aus. So wird ermöglicht, dass direkt vor dem Ohr die Narbe erahnt werden kann. Der Schnitt wird um das Ohr herum zum Nacken fortgesetzt. Auf diese Weise sind die Narben gut versteckt. Dann werden Gesichtshaut und Fettschicht abgelöst. Die nun freiliegende tiefe Schicht, die Hüllgewebe der Gesichtsmuskeln, das SMAS, wird in Form gebracht und mit Fäden sicher fixiert. Um eingefallene Konturen auszugleichen, wird gegebenenfalls überschüssiges Gewebe zur Modellierung benutzt. Die beiden Gesichtshälften werden nacheinander behandelt. Am Ende des Eingriffs wird die Haut geglättet, Hautüberschüsse werden entfernt und die Wundränder mit von außen nicht sichtbaren Fäden vernäht. Weitere Details zu operativen Facelifts besprechen wir mit Ihnen gerne in unserer Klinik in Berlin.





Kontakt

Wir beraten Sie gerne!