+49 (0) 30 – 86 09 86 0

 

Brustvergrößerung & Brustkorrektur bei Frauen

Die weibliche Brust kann auf ganz verschiedene Weise verändert sein.

Die Ursachen der Veränderung sind gleichfalls grundverschieden. Sie können:

  1. Angeboren oder
  2. Erworben sein.

Bei den erworbenen Ursachen unterscheidet man die Folgen von:

  • Schwangerschaft
  • Gewichtsabnahme
  • Älterwerden
  • Tumoroperation

Eine Operation ist so gut wie immer die richtige Methode, um die gewünschte Veränderung zu erreichen. Cremes, Ultraschall und anderer Unfug helfen dem Anbieter, aber nicht der Patientin. Dies sind alles kurzfristige Trends, die nicht wirken können.

Ziel ist immer eine wohlgeformte, weibliche, attraktive Brust, die zu der Frau und ihrem Körper passen. Wobei es immer so ist: Sie muss primär der Patientin gefallen, sekundär dem Operateur. Die Patientin lebt mit ihr, nicht der Plastische Chirurg. Natürlich kann und muss der Arzt Hinweise geben, raten, auf mögliche Probleme aufmerksam machen, um gemeinsam eine gute Lösung zu finden. Eine Simulation des möglichen Ergebnisses hilft dabei. Dies bieten wir immer an.

Allerdings: Er darf nicht auf eine Weise behandeln, von der weiß (oder wissen sollte), dass sie falsch ist.

All diese Dinge müssen bei der Beratung vor einer Behandlung besprochen werden, bei der es viel Zeit geben muss, um alles zu klären.

Es gibt folgende Möglichkeiten, die Form der Brüste zu verbessern:

  1. Die Brustvergrößerung: Eine kleine / zu kleine / nicht vorhandene Brust ist angeboren. Dies kann auch einseitig auftreten. Die Behandlung ist die Vergrößerung, die Augmentation. Verwendet werden Implantate.
  2. Die Brustverkleinerung: Eine große / zu große Brust ist gleichfalls angeboren oder tritt nach einer Schwangerschaft auf. Sie macht körperliche und seelische Probleme. Je nach Ausmaß gibt es verschiedene Techniken, dies zu korrigieren.
  3. Die Bruststraffung: Beim Verlust der Form aufgrund von Schwangerschaft, Gewichtsabnahme, Älterwerden oder einer Tumoroperation gilt es, das vorhandene Gewebe neu zu verteilen, mit inneren Nähten zu sichern und auf diese Weise eine schöne Brust wiederherzustellen. Auch hier gibt es verschiedene Methoden.
  4. Die Brustasymmetrie: Die Asymmetrie ist entweder angeboren oder Folge einer Tumor-OP. Das Ziel, die -weitgehende- Symmetrie, kann auf verschiedene Weise erreicht werden. Allerdings: Perfekte Symmetrie hat die Natur nicht vorgesehen! Natürlich will man mit der Operation ein Maximum an Gleichheit erzielen!
  5. Die Brustwarzenbehandlung: Eine Brustwarze (Mamille) kann für sich allein oder in Kombination mit der Brust an sich verändert sein: Zu groß, zu klein, asymmetrisch, die Nippel eingezogen. Auch dies kann man behandeln.




Kontakt

Wir beraten Sie gerne!